Berufsbeschreibung

 

Allgemeines Berufsbild:

Ob Decke, Boden oder Fassade – Maler und Lackierer verpassen ihnen allen einen neuen Anstrich und sorgen dafür, dass wir uns in unseren 4 Wänden so richtig wohlfühlen.

Die Ausbildung wird in 3 Fachrichtungen angeboten: Bauten- und Korrosionsschutz, Gestaltung und Instandhaltung sowie Kirchenmalerei und Denkmalpflege.

Maler und Lackierer der Fachrichtung Bauten- und Korrosionsschutz schützen Fassaden und Wände vor schädlichen Einflüssen, wie Rost, Verwitterung und Bränden. Dazu reinigen sie die Oberflächen, bessern sie aus und tragen spezielle Schutzmittel und Anstriche auf.

In der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung sind sie eher dekorativ tätig. Sie erneuern und verschönern Innen- und Außenwände von Gebäuden mithilfe verschiedener Maltechniken, Tapeten und Farben.

In der Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege kümmern sie sich speziell um alte, historische Gebäude. Sie sanieren und erhalten die alten Oberflächen und Gegenstände, bringen aber auch neue Verzierungen und Malereien an.

In deiner Ausbildung lernst du auch, wie man Putz-, Dämm- und Trockenbauarbeiten durchführt, wie man bestimmte Farbtöne mischt und was bei der Lagerung und Entsorgung von Gefahr- und Abfallstoffen zu beachten ist.

Maler und Lackierer arbeiten meist direkt beim Kunden aber auch in der Werkstatt, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich. Sie sind auf verschiedenen Baustellen im Einsatz, arbeiten in und an Gebäuden und auch im Freien.

Quelle: Azubio (https://www.azubiyo.de/berufe/maler-und-lackierer/)

 

Verlauf deiner Ausbildung:

Die Ausbildung zum Maler und Lackierer ist eine 3-jährige duale Berufsausbildung im Handwerk, bei der du im Wechsel in Berufsschule und Betrieb bist.

In deiner Ausbildung zum Maler und Lackierer bist du im Wechsel in Betrieb und Berufsschule. Im Betrieb erlernst du die praktische Seite des Berufsbildes Maler und Lackierer und übernimmst konkrete Aufgaben. In der Berufsschule wird dir das theoretische Hintergrundwissen vermittelt. Während deiner Ausbildung musst du als Ausbildungsnachweis ein Berichtsheft führen. Darin hältst du fest, welche Aufgaben und Inhalte du in deiner Ausbildung zum Maler und Lackierer erlernst. Dein Ausbilder überprüft dein Berichtsheft regelmäßig.

Am Ende deines zweiten Ausbildungsjahres absolvierst du die Zwischenprüfung, die sich aus 3 schriftlichen und einem praktischen Teil zusammensetzt. Am Ende deiner Ausbildung steht die Gesellenprüfung an. Je nachdem, in welcher der 3 Fachrichtungen du deine Ausbildung absolvierst, stehen in deiner Prüfung andere Inhalte im Mittelpunkt. Nach Bestehen bist du staatlich anerkannter Maler und Lackierer.

Quelle: Azubio (https://www.azubiyo.de/berufe/maler-und-lackierer/ausbildung/)

Vorraussetzungen

 Schulabschluss:

  • Qualifizierender Abschluss der Mittelschule (Quali)
  • Realschulabschluss
  • Abitur

 Desweiteren

  • Handwerkliches und gestalterisches Geschick
  • Freude am kreativen Gestalten

Ausbildungsdauer

  • Fachrichtung "Gestaltung und Instandhaltung": 3 Jahre
  • Fachrichtung "Bauten- und Korrosionsschutz": 2 Jahre
  • Lehrzeitverkürzung bei besonders guten Leistungen möglich!

Fachrichtungen

Es kann zwischen folgenden Fachrichtungen gewählt werden...

  • Maler/in und Lackierer/in => Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung
  • Bauten- und Objektbeschichter/in => Fachrichtung Bauten- und Korrosionsschutz

Eine weitere Fachrichtung die wir aber aktuell nicht ausbilden:

  • Kirchenmalerei und Denkmalpflege

Vergütung

ab 01.08.2016 - 31.07.2017
1. Ausbildungsjahr545,00€
2. Ausbildungsjahr595,00€
3. Ausbildungsjahr740,00€

Bewerbung


Sende uns deine Bewerbung online zu!

Scanne hierzu deine fertige Bewerbung ein und sende uns diese entweder über das Kontaktformular oder per E-Mail unter info@malermeister-renner.de zu!

 

Sende uns deine Bewerbung per Post!

Sende uns hierbei deine gesamte Bewerbung mit Bewerbungsmappe an:

H.Renner Malermeister

Römerweg 15

94356 Kirchroth

 

Auch über eine Kontaktaufnahme per Telefon würden wir uns sehr freuen!